Erhöhung der Stundensätze in Kassel ab Sommersemester 2008

Nach der FH Frankfurt hat zum 1. April 2008 die Universität Kassel als zweite hessische Hochschule die Stundensätze für ihre Hilfskräfte erhöht. Ab dem 1. April 2008 erhalten studentische Hilfskräfte in Kassel 8,50 Euro pro Stunde, Hilfskräfte mit BA-Abschluss oder einem Diplom I (ein Überbleibsel vergangener progressiver Hochschulpolitik, entspricht einem FH-Diplom) bekommen 10,00 Euro und wissenschaftliche Hilfskräfte mit einem höheren Abschluss werden mit 13,00 Euro vergütet. Auch in Kassel haben sich Hilfskräfte gemeinsam mit AStA und Gewerkschaften für bessere Arbeitsbedingungen der Hilfskräfte eingesetzt. Die Erhöhung ist also nicht „vom Himmel gefallen“.


1 Antwort auf “Erhöhung der Stundensätze in Kassel ab Sommersemester 2008”


  1. 1 XXX 04. April 2008 um 16:45 Uhr

    Toll, das da anscheinden Bewegung in die Sache gekommen ist. Aber die Erhöhung ist doch wohl eher ein Witz. Das ist wahrscheinlich noch nicht mal annähernd ein Inflationsausgleich, geschweige denn eine reale Lohnerhöhung.Hoffe in Marburg erreichen wir mehr. Man muss ja nicht gleich das erst beste der Uni-Leitung aktzeptieren.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.