Archiv für Mai 2015

„Wir sind keine Sachmittel!“: Resolution der Vollversammlung

Bei der Vollversammlung am 12.5.2015 haben die Hilfskräfte eine Resolution verabschiedet.

Hier findet ihr die Präsentation der Vollversammlung: „Hilfskräfte in Marburg und darüber hinaus“

Senatsantrag zur Vergütung der Hilfskräfte im Wortlaut

Da der Senat der Philipps-Universität das Protokoll der Sitzung mit unserem Antrag beschlossen hat, haben wir nun den offiziellen Wortlaut des Beschlusses vom 25.03.2015:

Der Senat der Philipps Universität Marburg fordert mehrheitlich (15:0:2) eine konsequente Verbesserung der Vergütungssituation der wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräfte in Hessen. Dabei werden drei Schritte gefordert:

1. Anhebung der Vergütung der Hilfskräfte an der Philipps Universität. Diese Anhebung muss mindestens dem Ergebnis der Tarifverhandlungen zum Tarifvertrag Hessen entsprechen. Soweit möglich soll die Erhöhung die Reallohnlücke seit der letzten Erhöhung auffangen.

2. Die Vergütung der Hilfskräfte soll zukünftig in Hessen einheitlich geregelt werden. In Abstimmung mit den anderen Universitätsleitungen soll die Vergütung (auf das aktuelle evtl. angehobene Maximum) angeglichen werden.

3. Die Präsidien handeln mittelfristig mit der Landesregierung einen Modus für die Erhöhung der Vergütung aus, nach dem die studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte, solange diese nicht von einem Tarifvertrag erfasst werden, eine automatische Erhöhung der Vergütung in der Höhe des jeweiligen Tarifergebnisses des TV-H + 5% bekommen. Diese Erhöhung muss durch Mittelzuweisungen durch die Landesregierung aufgefangen werden.

Dann können wir ja nun auf die Umsetzung des Beschlusses warten. ;)