Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Sprechstunde: Neuen Sprechzeiten

Du arbeitest als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni Marburg?

Du hast Fragen rund um deinen Job als HiWi?

Du hast Schwierigkeiten mit deine*r*m Vorgesetzten?

Du hast Fragen zum „Leitfaden für das Beschäftigungsverhältnis als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft“?

Dann komm in unsere Sprechstunde!

Wir haben neue Sprechzeiten:

Dienstags von 16:00 – 17:00 Uhr
im FSK Raum des AStA

(Warn-)Streik: Besser mit Hilfskräften!

Die Hilfskraftinitiative an der Uni Marburg fordert die Hilfskräfte der Universität Marburg dazu auf, sich am Montag, 13. April 2015 ab 11 Uhr in Wiesbaden an der Demonstration und Kundgebung im Rahmen des Warnstreikes im Öffentlichen Dienst Hessen zu beteiligen.
(mehr…)

Lohnerhöhung in Sicht

Nachdem wir erfolgreich den Leitfaden erhalten konnten, in diesem Prozess aber sämtliche Lohnforderungen abgeschmettert wurden, gelang es uns in der vergangenen Senatssitzung, einer Lohnerhöhung ein gutes Stück näher zu kommen.
Lest selbst den Antrag den der Senat am 25.3.15 einstimmig (bei zwei Enthaltungen) beschlossen hat.
In der Sitzung sprach sich nicht nur der gesamte Senat dafür aus, endlich die überfällige Erhöhung unserer Entlohnung einzufordern. Auch die Unipräsidentin — die das in der Hand hat — machte konkrete Zugeständnisse: Vom Geld aus dem Hochschulpakt hat die Unipräsidentin eine halbe Millionen Euro für Hilskräfte versprochen. Was das genau bedeutet, wissen wir noch nicht. Wir bleiben aber dran.
(mehr…)

Sprechstunde am 26.02 fällt aus

Die Sprechstunde der Hilfskraftinitiative am 26.02.2015 fällt leider aus. Bei Nachfragen erreicht ihr uns weiter per Mail.

Der neue Leitfaden ist veröffentlicht

Der neue Leitfaden für das Beschäftigungsverhältnis als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft ist nun auf der Seite der Philips-Universität veröffentlicht worden und damit offiziell.

Unter folgender Adresse könnt ihr ihn runterladen und dann selbstverständlich auch an neue Kolleg_innen mailen: Hilfskräfteleitfaden

Leitfaden Bestätigt!

Wir haben es geschafft!
Gestern ist im Senat der Philipps-Universität der „Leitfaden für das Beschäftigungsverhältnis als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft“ mit zahlreichen Änderungen auf unbestimmte Zeit fest installiert worden. Ein Sieg für faire Arbeitsbedinungen als Hilfskraft!

Workshop „Vorstellung der Ergebnisse der Hilfskräftebefragung“

Auf dem diesjährigen Dies Academicus der Philipps-Universität Marburg haben wir die Ergebnisse aus zwei Befragungen von Hilfskräften an der Universität vorgestellt. Die Ergebnisse könnt ihr euch hier als PDF downloaden:

Prezi_Leitfaden_2014

Der Studentenrat der TU Dresden und die DGB Jugend Sachsen legen gemeinsame Studie zu Beschäftigungsbedingungen vor

Im Mai 2014 haben der Studentenrat der TU Dresden und die DGB Jugend Sachsen eine gemeinsame Studie vorgelegt – Titel:
Beschäftigungsbedingungen von studentischen Hilfskräften an der Technischen Universität Dresden 2014

Da sich Anfragen von studentischen Hilfskräften an Studentenrat und Gewerkschaft häuften haben beide beschlossen die Situation der Hilfskräfte mit einer Datenerhebung auszuleuchten. Die Ziele dabei waren klar:

Ziel der Datenerhebung zu den Beschäftigungsverhältnissen der studentischen Hilfskräfte soll es sein, umfassende und möglichst aussagekräftige Daten ihrer Situation zu bekommen, um bereits bestehende Vermutungen zu überprüfen. Da die studentischen Hilfskräfte gegenüber der Technischen Universität Dresden als Arbeitgeber keine direkte Interessenvertretung und schon gar keine Personalvertretung haben, ist es umso schwerer für sie etwas an ihren Beschäftigungsverhältnissen zu ändern oder sich Gehör zu verschaffen.

Die Studie stellt dabei vor allem fest, wie schlecht die studentischen Hilfskräfte informiert sind/werden, was ihre Rechte als Arbeitnehmerinnen angeht. So geben 41% der Befragten bei der Frage nach der „Einschätzung eigenes Wissen über Rechte und Pflichten“ geht so an.
33% sind der Meinung, dass sie nur ein Anrecht auf Urlaub haben, wenn sie nacharbeiten.

Die Studie kommt zu folgendem Fazit:

Die SHK-Stellen an den Hochschulen eröffnen den Studentinnen die Möglichkeiten sich selbst weiterzubilden, sich auszutesten und ihre Dozentinnen einfach mal von einer ganz anderen Seite zu erleben. Viele sehen die Stellen nicht nur als Arbeit oder Finanzierung des Lebensunterhaltes, sondern auch als Bereicherung an. Gerade deswegen sollte sich die TUD darum bemühen, ihre Arbeitsverhältnisse angenehm zu gestalten und darauf zu achten, dass die Rechte der SHK beziehungsweise umgesetzt werden. Wie die Ergebnisse der Umfrage zeigen, tut sie dies jedoch scheinbar noch nicht in ausreichendem Maße. Im Rundschreiben D2/7/08 der TUD gibt es einige Informationen zum Thema SHK und WHK, welche unter anderem auch deren Rechte und Pflichten sowie weiteren Rahmenbedingungen umfasst. Trotz allem sind nicht nur die SHK als Arbeitnehmerinnen, sondern auch deren Betreuerinnen zu wenig informiert. Deshalb sollten Informationen zu grundsätzlichen Arbeitnehmerinnenrechten explizit in die SHK-Verträge der TU Dresden aufgenommen werden. Außerdem sollte die Hochschulleitung die Betreuerinnen der SHKs gesondert für die Rechte von SHK sensibilisieren und dies regelmäßig wiederholen. Abschließend bleibt festzuhalten, dass sich die TU Dresden selbstverständlich an die geltende Rechtslage halten muss. Das trifft insbesondere auf den Tätigkeitsbereich der SHK, die Gewährung von grundlegenden Arbeitnehmerinnenrechten und die Pünktlichkeit bei der Ausstellung der Verträge zu.

Die ganze Studie findet ihr hier zum Download als PDF.

Artikel: Uni: Wie Wissenschaftler ausgebeutet werden

Die Zeit für Sören Philipps läuft ab. „Ich darf noch drei Monate und neun Tage an der Uni arbeiten, dann ist Schluss“, sagt er. Philipps sitzt noch einmal in seinem Büro, Universität Hannover, Historisches Seminar, erster Stock. Sie haben den großen Raum samt dem Stuck an der Decke mit einer Wand geteilt, rechts sitzt die Kollegin Professorin, links zwängt sich zwischen zwei Bücherstapel Dr. Sören Philipps, promovierter Historiker, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent, Lehrbeauftragter, 43 Jahre. Auf seinem Schreibtisch steht ein beigefarbenes Telefon aus Zeiten der Bundespost, das noch diese großen schwarzen Tasten zum Wählen zieren, rechts daneben klemmen bunte Bücher im Regal.

Den ganzen Artikel lesen

Hilfskraftinitiative Feriensprechstunden

In der vorlesungsfreien Zeit ist die Hilfskraftinitiative weiterhin für eure Fragen rund um eure Anstellung als wiss. oder stud. Hilfskraft da.

Allerdings sind wir vom 31.07.2014 – 28.09.2014 im Urlaub, daher kann in dieser Zeit keine Sprechstunde stattfinden.

In dringenden Fällen erreicht ihr uns nach wie vor über

hilfskraftinitiative@asta-marburg.de

Wir wünschen euch eine angenehme vorlesungsfreie Zeit!

Sprechzeiten müssen erneut angepasst werden

Hallo liebe Hilfskräfte!

Da die Belegung des FSK Raumes geändert worden ist, haben sich auch unsere Sprechzeiten wieder ein wenig geändert.

Ihr findet uns ab sofort immer Donnerstags von 16:00 – 17:00 im FSK Raum in den Hallen des AStA!

Liebe Grüße

eure Hiwi-Ini

+++Änderung der Sprechzeiten+++

Liebe Menschen,

ab heute findet die wöchentliche Beratungssprechstunde der Hilfskraftinitiative Marburg zu geänderten Sprechzeiten statt!

Ihr findet uns immer Montags von 15:00 – 16:00 im FSK Raum in den Räumen des AStA Marburg am Erlenring.

Liebe Grüße

eure Hiwi-Ini

SPRECHSTUNDE

Hilfskraftinitiative
SPRECHSTUNDE

Du arbeitest als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni Marburg?

Du hast Fragen rund um deinen Job als Hiwi?

Du hast Schwierigkeiten mit deine*r*m Vorgesetzten?

Du hast Fragen zum „Leitfaden für das Beschäftigungsverhältnis als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft“?

Dann komm in unsere Sprechstunde!

Montags von 15:00 – 16:00 Uhr
im FSK Raum des AStA

Deine Stimme zählt!

Liebe studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte,

habt ihr eure Stimme schon abgegeben? Noch bis zum 07.02.2014 könnt ihr an einer Umfrage zur Situation eures Arbeitsverhältnisses teilnehmen.

Im Rahmen der Senatskommission zur Evaluation des Leitfadens zum „Beschäftigungsverhältnis als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft“ können wir damit eurer Meinung eine Stimme verleihen!

http://ww2.unipark.de/uc/Befragungscenter/HilfskraftleitfadenHilfskraefte

http://hilfskraftinitiative.blogsport.de

https://www.facebook.com/hiwiini

Umfrage

Hilfskraft-Vollversammlung

Liebe Hilfskräfte,

hiermit möchten wir euch zur Vollversammlung aller studentischen und
wissenschaftlichen Hilfskräfte am 26.11.2013 um 18.30 Uhr im
Hörsaalgebäude einladen.

Es wird einen Input von Tobias Cepok, Referent für Hochschule und Forschung der GEW Hessen, zum Thema Arbeitsbedingungen an der Hochschule geben.
Im Anschluss wollen wir mit euch über eure Arbeitsbedingungen und
eventuelle Veränderungsmöglichkeiten diskutieren.

Zusätzlich wird es auch wieder um die Evaluation des Leitfadens zur
Beschäftigung studentischer und wissenschaftlicher Hilfskräfte gehen.

Wenn Du an deinen Arbeitsbedingungen etwas ändern möchtest,
dann musst Du Dich dafür einsetzen!

Wann: 26.November 2013 um 18.30 Uhr
Wo: HSG 00/0070

Wir freuen uns auf euch!

eure Hilfskraftinitiative und GEW-Hochschulgruppe Marburg